Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden


Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login

Online ? | Mitglieder | Impressum | Jogi`s Progforum
Guitarlinks | Link-Partner | Bilder hochladen | FAQ | Landkarte
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 4.345 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Electrics Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Paule
Registrierter User
Beiträge: 6


08.01.2007 23:41
Reverse-Wound-Pickups antworten

Vielleicht kann ich mit diesem Beitrag verhindern, daß jemand seine
teuren Pickups im Uhrzeigersinn abwickelt und in mühevoller Kleinarbeit
entgegengesetzt ... also wiedersinnig ... äh ... linksrum ... äh ...


Reverse-Wound-Pickups (die in der mittleren Position)
=====================================================

Da werden Tonabnehmer einfach gegensinnig gewickelt, und schon ist das
Brummen im Zusammenspiel mit normal gewickelten Pickups ausgeschaltet.
Was für eine bahnbrechende Erfindung, und was für ein Bullshit!

Wenn das so einfach wäre, würde simples umpolen ausreichen. Denn ob
Windungen außen oder innen liegen, ist Sir Henry völlig wurscht.

Schonmal eine Auswahl von Pickups nebeneinandergelegt? Manche
Paarungen bespringen sich von hinten, und manche Face-to-Face.
Das isses! Die Magnete sind "andersrum". Noch Fragen?


Ein Humbucker brummt nicht, macht mehr Dampf und braucht ein größeres Loch.
Er besteht aus zwei Singlecoils, die sich Face-To-Face anziehen (s.o.).
Und weil alle drauf warten, spreche ich es einfach mal aus: Reihenschaltung!

Bei den Strat-Zwischenpositionen haben wir es mit Parallelschaltungen zu
tun, die zwar auch "Hum bucken" aber eigentlich eher "knopflern".


Die Out-Of-Phase-Schaltung (das unbekannte Wesen):
Man pole das mittlere Pickup um und hat den Effekt in den
Zwischenpositionen. So einfach ist das. Und es bringt etwa soviel,
wie eine der beiden Batterien andersherum in die Fernbedienung
einzulegen.

Hoffentlich hat's irgendwen interessiert ...

Gruß

Paule


lemmi
Administrator

Beiträge: 1.959


09.01.2007 08:05
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten
lustiger beitrag - kompliment und jetzt erklärst du uns bitte mal, warum bei einer american standard strat mit singlecoils in position 2 und 4 (die zwischenstellungen, die so herrlich knopflern) das brummen weg ist und sonst gut hörbar........ muß wohl was mit linksdrehenden magnetkulturen zu tun haben - oder kann es doch sein, dass die magnete anders ausgerichtet sind, die wicklung reverse ist und das auch bei parallelschaltung einen brummunterdrückenden effekt gibt? ich glaube, auch bei gitarrenelektronik gabs mal sowas wie elektromagnetische physikalische grundregeln....... dreifingerregel oder so....... kann aber auch sein, dass das, was ich im letzten jahrhundert in der schule gelernt habe, inzwischen wissenschaftlich überholt ist *g*


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!
Paule
Registrierter User
Beiträge: 6


09.01.2007 13:17
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten

Hab' ich irgendwas anderes behauptet?

"Die Magnete sind andersrum" steht da.
Und damit sich die Wellen nicht entgegenkommen, wie in der
Out-Of-Phase-Schaltung, brauchst Du auch 'ne schwule Spule.

Gruß
Paule


lemmi
Administrator

Beiträge: 1.959


09.01.2007 13:55
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten
In Antwort auf:
Und damit sich die Wellen nicht entgegenkommen, wie in der
Out-Of-Phase-Schaltung, brauchst Du auch 'ne schwule Spule.Gruß


stimmt exakt. aber warum schreibst du - bullshit - in deinem ersten post? ich finde den übrigens wirklich lustig.


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!
Paule
Registrierter User
Beiträge: 6


09.01.2007 15:37
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten

Weil "reverse wound" einfach nur die halbe Wahrheit ist.
Die Dinger stehen quasi kopf, das mußte doch mal gesagt werden, oder?

Gruß
Paule
Information is not Knowledge, Knowledge is not Wisdom, Wisdom is not Truth, Truth is not Beauty, Beauty is not Love, Love is not Music, Music is the Best!
(FZ)


Klampfenhans
Guitar-Solist

Beiträge: 293


09.01.2007 20:46
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten

In Antwort auf:
itarrenelektronik gabs mal sowas wie elektromagnetische physikalische grundregeln....... dreifingerregel oder so....... kann aber auch sein, dass das, was ich im letzten jahrhundert in der schule gelernt habe, inzwischen wissenschaftlich überholt ist *g*


Nö Lemmi, is immer noch aktuell. Ich plag mich zur Zeit mit rum
____________________________________________________
Zitat ausm Musikerboard:
und jez ? sieht fast so aus, als ist der stegtonabnehmer hochgekommen, jez liegen alle saiten auf dem stegtonabnehmer auf. he ? was isn da los ? kann ich die gitarre jez wegschmeißen ? wie kann ich das wieder hinbiegen ? hattet ihr auch schonmal so ein problem ?


BF79
Globaler Moderator

Beiträge: 739


09.01.2007 21:19
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten
Der eine Mittelfinger in Flußrichtung, der Zeigefinger im rechten Winkel in Bewegungsrichtung und der Daumen zeigt nach Mekka... oder so ähnlich...

Ein Polepiece-Magnet zur Kontrolle ist nie verkehrt - habe schon ein paar Strat-PUs mit kleinen "Schönheitsfehlern" gesehen. Wer mal vor hat gesplittete Humbucker zusammenzuschalten, sollte die Polung auch *vorher* kontrollieren und nicht wenn alles wieder eingebaut und neubesaitet ist... hat mich neulich 25 Minuten gekostet (bei SD müsst ihr die Magnete umdrehen...).


Gruß, Axel
Paule
Registrierter User
Beiträge: 6


09.01.2007 21:37
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten

Und wo wir uns nun so gut verstehen, Lemmi, würden mich Deine und viele andere Meinungen zur folgenden Schaltung interessieren:



Habe ein Tone-Poti dafür umfunktioniert, brauche ich eh nicht.
Ist das Poti zugedreht, habe ich meine gewohnte Strat.
Offen - zwei etwas dünne aber ganz brauchbare Humbucker (Reihenschaltungen!).

Weitere Erklärungsversuche sind mir im Ansatz gescheitert ...
Aber ich war wohl kaum der erste, der auf diese Idee gekommen ist, oder?

Gruß
Paule


Information is not Knowledge, Knowledge is not Wisdom, Wisdom is not Truth, Truth is not Beauty, Beauty is not Love, Love is not Music, Music is the Best! (FZ)


BF79
Globaler Moderator

Beiträge: 739


09.01.2007 22:07
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten

Du hast dann also (B+M seriell, M, M, M, N+M seriell) oder (B, B+M parallel, M, N+M parallel, N) in den Extremstellungen. Ist jedenfalls eine interessante Variante. Ich persönlich brauche allerdings ein Tone-Poti am Hals (ohne Last klänge mir der Halspickup auf meiner Gitarre auch nicht mehr ausgewogen genug), das würde ich persönlich noch ändern. Die normale Stratschaltung mit einem Push-Pull Poti kommt mir praktischer vor, aber evtl. bekommt man in den Zwischenstellungen des Potis ja auch interessante Sounds.



Gruß, Axel


Klampfenhans
Guitar-Solist

Beiträge: 293


09.01.2007 22:17
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten
In Antwort auf:
Der eine Mittelfinger in Flußrichtung, der Zeigefinger im rechten Winkel in Bewegungsrichtung und der Daumen zeigt nach Mekka... oder so ähnlich...


Nicht ganz: bei Magnetfelder gilt die "Reche-Hand-Regel":
Daumen in Richtung der TECHNISCHEN Stromrichtung (umgekehrte Richtung als der reale Elektronenfluss)
Zeigefinger gibt die Richtung des Magnetfelds an
Mittelfinger beschreibt die Richtung der resultierenden Lorentzkraft


____________________________________________________
Zitat ausm Musikerboard:
und jez ? sieht fast so aus, als ist der stegtonabnehmer hochgekommen, jez liegen alle saiten auf dem stegtonabnehmer auf. he ? was isn da los ? kann ich die gitarre jez wegschmeißen ? wie kann ich das wieder hinbiegen ? hattet ihr auch schonmal so ein problem ?
Angefügte Bilder:
rechte-h.gif 
Paule
Registrierter User
Beiträge: 6


09.01.2007 22:25
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten

Die Schaltung macht (B+M, B+M, M, N+M, N+M). Aber richtig - effektiv nur drei Stellungen.
Die Poti-Zwischenstellungen kannste knicken - Lautstärke-Einbruch durch den Poti-Widerstand in der Reihe. Aber das Überblenden klingt interessant.
Habe das so gemacht, weil ich kein Push-Pull-Poti hatte, und die Optik nicht durch irgendwelche Schalter verhunzen wollte.
Habe Push-Pull-Potis bei "normalen Stratschaltungen" bisher nur Humbucker splitten sehen/hören. Auf SSS-Strats hätt ich so'n Teil gar nicht vermutet.

Gruß
Paule

Information is not Knowledge, Knowledge is not Wisdom, Wisdom is not Truth, Truth is not Beauty, Beauty is not Love, Love is not Music, Music is the Best! (FZ)


lemmi
Administrator

Beiträge: 1.959


10.01.2007 11:13
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten
In Antwort auf:
Aber ich war wohl kaum der erste, der auf diese Idee gekommen ist, oder?


nö - es gibt z.b. von fender einen switch, der bei der telecaster 4 positionen anbietet - eine davon ist dann ähnlich deiner schaltung hals- und stegpickup in reihe. den habe ich alter bastler natürlich sofort meiner telly verpasst - und das macht schon was aus - mehr druck - die resonanzfrequenz eine oktave tiefer....

ansonsten sind der individuellen bastelwut und schalterorgie natürlich keine grenzen gesetzt - da gibt es schon sehr ausgefuchste sachen - die frage ist nur, welche der tausend möglichen sounds man in der praxis dann auch wirklich regelmäßig einsetzt.

In Antwort auf:
Und wo wir uns nun so gut verstehen, Lemmi


ich liebe dich auch


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!
Telecaster Karsten
Guitar-Solist

Beiträge: 488

10.01.2007 17:34
RE: Reverse-Wound-Pickups antworten

ich hab bei meiner tele nen 5 fach schalter drin (von Hause aus)und am Hals nen HB. wie ist denn das geschaltet?

__________________________________________________
__________________________________________________
Fender Telecaster,De Armond ???
Fender Rock Pro 700,
Ibanez Overdrive OD 855,
Ibanez Tubescreamer TS-7
und viel inspiration


 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz