Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden


Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login

Online ? | Mitglieder | Impressum | Jogi`s Progforum
Guitarlinks | Link-Partner | Bilder hochladen | FAQ | Landkarte
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 3.575 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Theorie + Praxis Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 1.915


16.01.2006 22:44
Kirchentonleitern? antworten
Hat da von Euch schon mal jemand mit experimentiert?? Diese sollen ebenso wie die Pentatoniken sehr gut zum Improvisieren sein.

"Dirisch", "Lydisch", "Mixolydisch"...Sagen Euch diese Begriffe etwas? Gibt es im Netz Seiten, wo man da mal schauen kann, wie sich das auf unseren Griffbrettern verhält??



Gruß Jogi

Wenn nicht hier, dann im Prog.-Forum
http://www.jogi-progforum.de/

Kami
Guitar-Anfänger

Beiträge: 29


17.01.2006 00:05
RE: Kirchentonleitern? antworten

Kirchentonleitern, ein leidiges Thema... ich müsste mich mal dazu durchringen sie wieder (weiter) zu üben.
Aber hier noch ein schmucker Link, den ich zwar schon in einem Thread angegeben habe, doch finde ich, daß er gerade hier nochmal passend ist, als Hinweis:

http://www.looknohands.com/chordhouse/guitar/index_rb.html

Dort kann man sich sein Tuning einstellen, rechts die Skala auswählen (u.A. die Kirchentonarten) und dann schön sehen, wie sich die Skala über die ersten 12 Bünde verteilt. =)



Da ich keinen Thread gefunden hab:
Gear:

Amp: Marshall 100Watt Lead&Bass Topteil + Hartke GH410
Guitars: Ibanez RG 7321; OLP MM1TGD
Effectboard: Marshall JH-1, Dunlop Crybaby95Q, Boss Sustainer CS-3 (+ paar ungenutzte Effekte)


Hans_3
Guitar-Anfänger

Beiträge: 31

18.01.2006 03:03
RE: Kirchentonleitern? antworten

In Antwort auf:
Dort kann man sich sein Tuning einstellen, rechts die Skala auswählen (u.A. die Kirchentonarten) und dann schön sehen, wie sich die Skala über die ersten 12 Bünde verteilt. =)

... wobei der aufmerksame Betrachter dann feststellt, dass zu

I C ionisch
II D-Moll dorisch
III E-Moll phrygisch
IV F lydisch
V G mixolydisch
VI A-Moll äolisch
VII H7/b5 lokrisch

immer die selben Töne (nämlich die der Ausgangsleiter I (hier C-Dur) angezeigt werden.

Besser, man lernt die Stufenabstände und ihre modalen Bezeichnungen auswendig. Sind ja nur 7 Stück. UNd da sich die 5 bis 7 Fingersätze in allen Tonarten auf dem Gitarrenhals eh nur in verschiednen Lagen wiederholen, muss man auch nicht 50 Skalen lernen.



zombie
Riff-Player

Beiträge: 175

18.01.2006 11:18
RE: Kirchentonleitern? antworten

am besten wär man spielt nach gehör und spielt das was man sich klanglich im kopf ausmalt :D


Martin
Registrierter User
Beiträge: 5

16.02.2006 03:20
RE: Kirchentonleitern? antworten

In Antwort auf:
am besten wär man spielt nach gehör und spielt das was man sich klanglich im kopf ausmalt

Bei einer Improvisation?!
Wenn du beispielsweise ein Solo komponierst, ist das eine nette Methode, jedoch nicht beim improvisieren.

Die Kirchentonleitern sind m.E. die wichtigsten Skalen für ein erfolgreiches Improvisieren.
Hört man großen Gitarrenvirtuosen mal exakter zu, wird einem auffallen, dass Sie zu 60-80% die Kirchentonleitern benutzen. Um ein größeres Klangspektrum aus den Skalen zu holen, kann ich noch empfehlen, dass Ihr die Skalen mal in die "Länge" ziehen solltet. Sprich: Die Skalen nicht von oben nach unten "runterdudeln" sondern quer über weniger Saiten verlagern.

Die Lernmethode, die von Hans_3 vorgeschlagen wurde, halte ich auch für sehr sinnvoll und effektiv!

Lg,
Martin


Hans_3
Guitar-Anfänger

Beiträge: 31

17.02.2006 03:11
RE: Kirchentonleitern? antworten

In Antwort auf:
am besten wär man spielt nach gehör und spielt das was man sich klanglich im kopf ausmalt :D

100% Zustimmung. Problem dabei ist: Wer 3 Jahre lang nichts als Pentatonik hoch- und runtergespielt hat, wird sich Kopf auch kaum noch was klanglich Anderes ausmalen können. Man beschäftige sich z.B. mal ein paar Wochen oder Monate bewussst mit der dorischen KLangwirkung und deren Spielmöglickeiten auf dem Griffbrett. Erst dadurch entsteht die Erweiterung im Kopf und die Möglichkeit, das dann spontan einzusetzen.


GKR
Powerchordspieler

Beiträge: 59

08.09.2006 00:11
RE: Kirchentonleitern? antworten

Hallo...

ich weiß noch als ich das Ionische System kennen gelernt habe... boah.... aber schönes Tonamatrial....

Ich hab das am einfachsten gelernt indem ich die Pentatonik als Basis genommen hab und diese um die restlichen Töne des Ionischen Systems erweitert habe. Und dann um auch nich wirklich ins Skalendudeln zu verfallen versucht auf nur einer Saite zu solorieren.... ist zwar ne elende Sliderei aber man lernts.
Irgendwann hab ich dann das genommen was für mich gut klingt, bekommt man ein Ohr für. Im übrigen ist es mal ganz nett auszuprobieren über ein und die selbe Akkordfolge die verschiedenen Skalen auszuprobieren... klingt nich immer aber man hört die Unterschiedlichen 'Spannungen' raus... auch wenns eigentlich immer die gleichen Töne sind......:)

Gruß
Guido


Steve Vai
Riff-Player

Beiträge: 115


15.09.2006 14:26
RE: Kirchentonleitern? antworten

Kirchenton leiter waren die skalen die es gab im Mittlealter, bevor der sogenante "Neu Musik" erfunden worde durch menschen so wie Beethoven, Mozart etc.

hier einen link so man sich damit beschäftigen kann, vor allem an die klampfe!

ausdrücken und üben!

http://www.freakguitar.com/scales.html

einfach drauf klicken was dein herz begehrt, und los legen!

greetz
Kill The guy with the Ball!


geldmany
Guitar-Solist

Beiträge: 349

09.10.2006 05:41
RE: Kirchentonleitern? antworten
habe hier vielleicht für einige noch eine interessante Diskussion über Kirchentonleitern gefunden.








http://www.gatago.com/de/rec/musik/mache...0.html#44288767$0$7761$9b4e6d93@newsread4.arcor-online.net
 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz