Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 2.280 mal aufgerufen
 ....Let`s talk about....
Seiten 1 | 2 | 3
crisoo Offline

Riff-Player


Beiträge: 142

29.12.2005 23:50
#16 RE: Wie fing alles an? Antworten

Zitat von lemmi
ich bin mal frecher mod - spam ist jetzt auch erlaubt *ggg* ich bin trierer und damit so fast ein halbfranzose - zum essen gibts immer rotwein und wenn jogi das auch geniesst, kann er gegen dieses gespräch garnix haben :-) und wenn schon admins spams verzeihen, weil sie rotwein trinken :-)
aber mal im ernst - irgendwas an der gitarre muss dich doch schon immer interessiert haben, oder?


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!


ein bisschen käse und bugette dazu wäre auch nicht übel.......


nun ja,
ich mag den klang einer gitarre ich kriege dann immer so nen grinsen, ich höre und habe schon immer alles mögliche an musik (country,blues etc.) gehört, ob das nun bill haely war oder jhonny lee hooker,acdc,deep p, mein favorit ist allerdings clapton, wobei ich schon tendenzielle in richtung blues gehe
desweiteren wollte ich ein instrument lernen wo ich niemand anderen brauche um musik zu machen da ich beruflich ziehmlich (ganz) eingebunden bin und keine weiteren verpflichtungen eingehen will


sollten wir uns mal treffen bring ich nen flachman mit (singel malt)
_____________________________________________________

grüße crisoo

sophism Offline

Riff-Player



Beiträge: 128

29.12.2005 23:52
#17 RE: Wie fing alles an? Antworten

Ich glaube, das mir die sechs saiten mit in die wiege gelegt worden sind. mein dad spielt auch gitarre... - nun mit 1 1/2 schon mit BAP, Led Zeppelin, TenYearAfter, WishburnAsh und consorten gefuettert muste das ja auch zwangslaeufig passieren.
Der Weg allerdings war nicht so einfach. meine mutter hatte einfach alles dagegen! und so msute ich durch die blockfloete-klavier-cello hoelle. als ich dann 10 jahre war habe ich mich geweigert musik zu machen. mit 12 habe ich mir dann die klampfe von meinem dad geschnappt und konnte schon am ersten tag "lady in black" von den beatles spielen. tja, aus meinen vorbildern wurde dann nichts. um eine klassiche ausbildung bin ich hier dann auch nicht gekommen. mit 14 habe ich dann endlich eine e-gitarre bekommen. habe ten years after gerockt, bis ich dann im dorf von einem der grossen angesprochen wurde. die jungs mal eben 2-bis 3 jahre aelter wollten ausgerechnet mit mir spielen. aus den klassikern wie tenyearsafter oder wishburn ash wurden faith no more, primus und freaky fuckin weirdoz zu meinen neuen helden. kruz darauf korn, deftones, urban dance squad, ad und [b]24-7 spyze[\b]. alles bands die ich nur empfehlen kann besonders letztere. nun heute sind nur noch ten years after uebrig geblieben von den ehemaligen idolen. melodischer trash hat mich eingehollt und die metalcore fraktion haelt mich gefangen.

lemmi Offline

Administrator



Beiträge: 1.959

29.12.2005 23:55
#18 RE: Wie fing alles an? Antworten

gute idee mit dem malt - country hat mich während meines studiums finanziell über wasser gehalten. und ich höre auch heute immer noch fast alles - sowas ist gut, denn es hält deine ohren offen. ich bewundere dich, dass du die zeit findest - das ist selten :-)



...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!

crisoo Offline

Riff-Player


Beiträge: 142

30.12.2005 00:09
#19 RE: Wie fing alles an? Antworten

Zitat von lemmi
gute idee mit dem malt - country hat mich während meines studiums finanziell über wasser gehalten. und ich höre auch heute immer noch fast alles - sowas ist gut, denn es hält deine ohren offen. ich bewundere dich, dass du die zeit findest - das ist selten :-)


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!


man muß was tun um nicht abzudrehen und ich glaube/hoffe das ich das gefunden hab..............
_____________________________________________________

grüße crisoo

lemmi Offline

Administrator



Beiträge: 1.959

30.12.2005 00:10
#20 RE: Wie fing alles an? Antworten

du hast die beste therapie gefunden, die es gegen das abdrehen gibt :-)



...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!

crisoo Offline

Riff-Player


Beiträge: 142

30.12.2005 00:16
#21 RE: Wie fing alles an? Antworten

Zitat von lemmi
du hast die beste therapie gefunden, die es gegen das abdrehen gibt :-)


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!


jo das denke ich auch, ich kann mich im gitarre spielen/üben total verlieren und das ist entspannung in der reinsten form, für mich jedenfalls
_____________________________________________________

grüße crisoo

lemmi Offline

Administrator



Beiträge: 1.959

30.12.2005 00:22
#22 RE: Wie fing alles an? Antworten

ich wünsch dir einfach alles gute damit - und ich will wissen wie du loslegst, wenn es soweit ist. ok?



...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!

crisoo Offline

Riff-Player


Beiträge: 142

30.12.2005 00:29
#23 RE: Wie fing alles an? Antworten

das möchte ich auch wissen...............wenn ich bis dahin noch keine arthrose in den händen hab
_____________________________________________________

grüße crisoo

Katrinka Offline

Globale Moderatorin



Beiträge: 94

30.12.2005 18:58
#24 RE: Wie fing alles an? Antworten

Ich wollte mit 7 Jahren Klavier spielen ... durfte aber nicht. als cih 8 war, bekam ich die alte Gitarre meiner Mutter und Unterricht und so fing alles an. Eigentlich hatte ich nicht groß Lust, aber die ersten JAhre zog das Versprechen, dass ich auch Klavier spielen darf, wenn ich zeige, dass ich motiviert und zielstrebig arbeiten kann und nicht nach ein paar Wochen alles wieder hinwerfe. Mit 16 gab es dann auch das ersehnte Klavier und seitdem begann sich die Instrumentenkammer stetig zu füllen.

BF79 Offline

Globaler Moderator



Beiträge: 739

30.12.2005 22:17
#25 RE: Wie fing alles an? Antworten
Mein Vater spielte Gitarre, und ich wollte schon seit ich klein bin Gitarre lernen. Weil meine Eltern so einfühlsam sind, haben sie mich dann vier Jahre lang zum Klavierunterricht geschickt. Tja, nach vier Jahren wollte ich immer noch Gitarre spielen. Da muß ich so etwa 13 gewesen sein. Habe mir das Gitarrespielen dann mehr oder weniger selbst beibringen müssen und das Klavier (leider) aufgegeben.

NobbyNobbs Offline

Riff-Player



Beiträge: 167

31.12.2005 08:45
#26 RE: Wie fing alles an? Antworten
Also ich wollte zuerst Bassist werden, auf die Idee kam ich kurz nachdem ich zum ersten mal auf die Band KISS gestoßen bin, und das obwohl mir Gene Simmons damals schon unsympathisch war. Das war 1996, ich war also 11.

Etwa ein Jahr später gingen meine Mutter, mein Bruder und ich in ein Musikgeschäft. Dort hat der Verkäufer gesagt, dass er auch Unterricht gibt, aber leider nicht für Bass. Schließlich habe ich dann, genau wie mein Bruder, angefangen Gitarre zu spielen.

Kurioserweise hat mein Bruder nach 2 Monaten den Unterricht beendet und angefangen sich selbst Bass beizubringen...

Ich glaube, die Musik ist mir in die Wiege gelegt worden. Mit 9 hatte ich schon mein erstes Rock-Album gekauft (Bon Jovi - New Jersey) und habe, obwohl ich natürlich noch kein Englisch konnte, mitgesungen. ICh wünschte ich hätte nur halb so viel Elan beim Gitarre spielen wie beim singen

Edit: ist Lady in Black nicht von Uriah Heep oder haben die Beatles (wie Sophism sagte) tatsächlich auch so ein Lied?

Jogi Offline

Administrator



Beiträge: 1.915

31.12.2005 10:01
#27 RE: Wie fing alles an? Antworten
Zitat von NobbyNobbs
Edit: ist Lady in Black nicht von Uriah Heep oder haben die Beatles (wie Sophism sagte) tatsächlich auch so ein Lied?

Von den Beatles kenne ich "Lady Madonna" und von Uriah Heep "Lady in Black".

Hat er wohl verwechselt

Und von Chris de Burgh kenne ich "Lady in Red"



Gruß Jogi

sophism Offline

Riff-Player



Beiträge: 128

31.12.2005 10:14
#28 RE: Wie fing alles an? Antworten

hey sorry. lady in black uriah heep und lady madonna von den beatles. als uriah heep waren die jungs der ersten stunde und nicht die pilz kopfe. wobei ich sagen muss das lady madonna so ziemlich danach kam. was das erlernen anging.



Ich weiss das ich nichts weiss, und kaum das

Are you dead yet Offline

Guitar-Solist


Beiträge: 485

01.01.2006 21:12
#29 RE: Wie fing alles an? Antworten

Ich wollte schon mit 8 Jahren immer eine Gitarre haben die aus dem Quelle Katalog war glaub ich ne Yamaha. Aber was war nie unterm Weihnachtsbaum??genau keine E-Gitarre immer nur ihrgend ein scheiß. Hätte ich damals schon angefange wäre ich vllt jetzt ein Prof :(
So meine erste Gitarre habe ich dann mit 15 Jahren bekommen nach dem ich Ferienarbeit gemacht habe leider so ne blöde J&D Paula die ich nur im sitzen spielen konnte da sonst mein Rücken eingebrochen wäre. Der Amp war zu der Zeit ein Marshalles JCM 2000 DSL 201 ein Vollröhren Verstärker der mir einfach nur schlecht empfolen wurde im MS Köln den Mitarbeiter gibs nicht mehr. Als nun ein Jahr vergangen war und ich in dieser Zeit meinen AMP verkauft hatte und mir ein H&K Silver Edition zukaufen einfach klass für anfänger der Amp ziemlich billig gebraucht und super sound. Wie schon gesagt als nun ein Jahr Vorbei war und ich durch mein Geburstag im November und Weihnachten kaufe ich mir meine Fender sie war zu dieser Zeit im Angebot und kostet statt 1200€ nur 699€ :) einnfach geil die Klampfe wird für Metal benutzt trotz ihren Blumigen designe und er der Hals jeder der solch ein Hals gespielt hat möchte kein anderen. Diese Jahr mein 3 Jahre mit Gitarre kaufe ich eine EPI LES PAUL Costum baute sofort EMG´s ein und freute mich zu Weihnachten kam dann auch noch ein neuer AMP Peaveay Bandit 112 da mein Musikgeschmack wechselte und ich mehr Watt haben wollte. Dabei kam auch noch CryBaby

ich habe noch meine ESP ltd. M-50 vergessen und das müllige Boss GT-6 aber egal da fehlt noch viel hatte aber keine lust mehr noch ne A4 Seite vollzuschreiben

Klampfenhans Offline

Guitar-Solist



Beiträge: 293

02.01.2006 22:05
#30 RE: Wie fing alles an? Antworten

Ich hab so ziemlich genau vor einem Jahr Lust gekriegt Gitarre zu spielen. Zunächst hatte ich nur die alte Westernklampfe von meinem Vater, doch zum Arkkordschrubben und lernen hat die Anfangs gereicht. Ca. 4 Monate später hab ich mir dann meine erste E-Gitarre geholt, von nen Kumpel der die noch rumstehen hatte und eigentlich verkaufen wollte. Im Sommer hab ich dann beschlossen, mir unterricht zu nehmen, der von meinen Eltern glücklicherweise bezahlt wird, denn ich bin noch Schüler.
Jetzt, Jahr später blick ich zurück und stell fest, dass ich ohne meine Gitarre nicht mehr leben könnte . Ich möcht mir gar nicht vorstellen, was ich verpasst hätte.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz