Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.147 mal aufgerufen
 ...Babble-Room...
Seiten 1 | 2
geldmany Offline

Guitar-Solist


Beiträge: 349

06.10.2007 22:14
Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
Wie denkt Ihr zu diesem Thema?
BF79 Offline

Globaler Moderator



Beiträge: 739

06.10.2007 22:25
#2 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
Also mal abgesehen davon daß es illegal ist, hab ich leider schon zu oft gesehen wie es Leute auf Dauer kaputt macht. Ich habe eine Freundin, die ein sehr schweres Problem damit hat. Die Geschichte wollt ihr nicht hören, glaubt mir. Auf das Scheisszeug hab ich einen Riesenhaß und find das Thema für'n öffentliches Forum voll daneben. Ich fands mit 18 Jahren noch ne witzige Sache, aber danach nicht mehr.



Gruß, Axel

geldmany Offline

Guitar-Solist


Beiträge: 349

07.10.2007 00:41
#3 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
ja genau, in gedenken an alle abgestürzten sollte man sich darüber nicht in der Öffentlichkeit unterhalten
lemmi Offline

Administrator



Beiträge: 1.959

07.10.2007 02:01
#4 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
unseren damaligen sänger ronnie von den triebis hätte das nach einem richtig guten auftritt und der natürlich folgenden orgie beinahe das leben gekostet. wir spielten in einer burg - ein festival - und er stieg auf den turm, alles soweit ok - aber weil er drachenflieger und vollkommen zugedröhnt war, glaubte er, fliegen ginge auch ohne. so schnell war ich noch nie auf 100m und trotz höhenangst da oben. und ihr werdet mir sicher glauben, daß ich auch nie was habe anbrennen lassen und was das zeugs angeht, `ne ganze menge mitgemacht habe.

ein bißchen was habe ich damals in einem song nach meiner selbst durchgezogenen entziehungskur verarbeitet - naja, saufen kann ich immer noch viel zu gut, aber mit allem anderen ist seitdem rigoros schluß. einige meiner damaligen mitstreiter sind deshalb zu ihrem glück eingebuchtet worden, was entziehung hieß, aber mehr als einige haben es nicht überlebt - ganz schöne scheiße, wenn man erst einpaarumzwanzig geworden ist - seitdem hasse ich blumen und grabreden, weil ich von den ersten zu viele in ausgebuddelte löcher werfen mußte und von den zweiten zu viele gehört habe......



...wenn´s nich brummt, isses kaputt...

wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!

Jogi Offline

Administrator



Beiträge: 1.915

07.10.2007 08:56
#5 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
Warum ist der Eingangspost editiert? Entweder wir unterhalten uns über diese Thematik sachlich, was nicht verboten ist oder aber der Thread wandert ins Archiv. Was meint Ihr? Dass hier keine Drogen heilig gesprochen werden, das dürfte wohl klar sein. Admins und Mods werden drauf achten. Aber so, ohne thematische Einleitung und Überschrift, ist der Thread leider unbrauchbar und nicht nachvollziehbar. Ich bitte um Meinungen Drogen sind im Bereich der Musik und Musiker leider immer ein Thema, und das wird in vielen Bereichen wohl auch so bleiben. Remember den Verstorbenen, unter denen sich echte Größen und Könner befunden haben. Drogen sind ein Gesellschaftsproblem, mit dem man sich auseinander setzen sollte. Das ist meine Meinung dazu!



Gruß Jogi

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
http://www.jogi-rockfabrik.de/

Wenn nicht hier, dann im Prog.-Forum
http://www.jogi-progforum.de/

BF79 Offline

Globaler Moderator



Beiträge: 739

07.10.2007 09:19
#6 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
Yo, Du hättest es nicht löschen müssen Geldmany. Ich hab halt mittlerweile ne ziemlich starke Meinung zu dem Thema, vor allem da ich wie schon erwähnt grade die Folgen von Drogenmissbrauch abbekomme und es deshalb kein "Gesellschaftsproblem" sondern ne persönlich Kiste für mich ist. Aber man kann da schon drüber reden und normalerweise hab ich auch nicht so den Stock im Allerwertesten - vielleicht hab ich etwas überzogen!

Im Ursprungspost stand sinngemäß "Erzählt mal über eure schönsten Stunden beim Kiffen".

Die schönen Stunden hab ich halt schon lange vergessen, was blieb ist leider alles andere als schön. Dabei belass ich es mal.



Gruß, Axel

geldmany Offline

Guitar-Solist


Beiträge: 349

07.10.2007 09:57
#7 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
ja, ich hatte wie meine Freunde auch viel damit zu tun und bin Gottseidank seit 20y davon sowie auch vom Alk.

aber ich glaube der Thread ist einfach zu heikle, vielleicht löschen wir ihn besser.

gruß
Hans
lemmi Offline

Administrator



Beiträge: 1.959

07.10.2007 20:00
#8 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
ich finde den thread nicht heikel - ich finde das thema wichtig. und wenn wir ihn umbenennen, bekommt das ding ne andere dimension....

lasst euch mal was einfallen - die schönsten stunden müssen es ja nicht sein



...wenn´s nich brummt, isses kaputt...

wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!

Jogi Offline

Administrator



Beiträge: 1.915

07.10.2007 21:59
#9 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten

Na dann geht es weiter



Gruß Jogi

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
http://www.jogi-rockfabrik.de/

Wenn nicht hier, dann im Prog.-Forum
http://www.jogi-progforum.de/

geldmany Offline

Guitar-Solist


Beiträge: 349

08.10.2007 21:15
#10 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten

na dann Danke, ich meld mich bald bin grad beschäftigt

Roswell Offline

Saitenhexer


Beiträge: 1.592

08.10.2007 23:58
#11 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten
Also Drogen und Musik passen für mich nicht zusammen. Allerdings ist das meine Einstellung. Schön Zigarettchen und einen guten Wein und mit guten Freunden auch mal einen 5-8 uf'n Turm kippen und feiern bis tief in die Nacht. Jo!!! Aber harte Sachen - 'ne das hab ich mir nie angetan. Krieg mit 3-8 uf'n Kessel eh keinen vernünftigen Ton raus.
Hab so ein bewußtseinserweiternden Mist nie gebraucht oder genommen und kann auch nur jedem davon abraten. Dat geht och ohne! Hab einige Leute daran zugrunde gehen sehen. Wenn 'de sowas gesehen hast, biste geheilt.
Ich find - Sex, Drugs & Rock'n Roll - ist der größte Bullshit überhaubt. Sex & Rock'n Roll ist besser. Oder Rock'n Roll & (dann) Sex...

+++ Roswell +++

Vanillekönich Of Terror Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 657

09.10.2007 01:24
#12 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten

Zitat von Jogi
Drogen sind im Bereich der Musik und Musiker leider immer ein Thema, und das wird in vielen Bereichen wohl auch so bleiben. Remember den Verstorbenen, unter denen sich echte Größen und Könner befunden haben. Drogen sind ein Gesellschaftsproblem, mit dem man sich auseinander setzen sollte. Das ist meine Meinung dazu!


Drogen gehören zum täglichen Leben und waren in der gesamten Menschheitsgeschichte immer schon ein Thema. Egal ob's Naturdrogen wie der morgendliche Kaffee, Sex, die Kippe nach'm Essen, das Bier, der Wein, Cannabis, Opium oder neuere, chemische Sachen sind. Die Droge ist immer ein Ausdruck der Gesellschaftlichen Struktur und der Stellung des Einzelnen in der Gesellschaft. Einige der bekanntesten Songs wurden auf und/oder mit Hilfe von Drogen geschrieben - einige der bekanntesten Bilder unter Drogeneinfluß gemalt.
Ein Problem sind Drogen für mich erst, wenn Sie das Leben des Einzelnen bestimmen und massiven Einfluß darauf nehmen, d.h. wenn sich das Leben des Users nach der Droge ausrichtet.
Die Stärke der Drogenprohibition (egal ob harte oder weiche Drogen) basiert hauptsächlich auf dem Macht- und Profitinteresse der herrschenden Klasse. Wie sonst läßt sich erklären, daß das Auto nicht schon verboten wurde, obwohl es für weitaus mehr Tote jährlich verantwortlich ist? Warum wird der Opiumanbau in Afghanistan nicht resolut unterbunden, obwohl das mittlerweile durchaus möglich wäre? Die Menschheit war, ist und wird nie drogenfrei sein. Das menschliche Gehirn ist eine viel zu große Spielwiese um auf die besonderen Attraktionen zu verzichten. Ich kenne persönlich mehr Leute, die jahrelange oder gar jahrzehntelange Drogenerfahrungen haben und hatten und keinen persönlichen Schaden davon getragen haben.
Opium ist Opium für's Volk sagt ein schlauer Spruch und genauso ist es.
Ich will hier nichts verherrlichen aber man sollte auch nichts verteufeln, was man nicht kennt und worüber man sich daher kein Urteil erlauben kann.

Für an den politischen Hintergründen der Drogenprohibition Interessierte wäre Jack Herrer's Hanfbuch zu empfehlen.

Ansonsten: Legalize Himbeereis!



GreetZ!



Werbeslogan des örtlichen Schützenvereins: Schießen lernen - Freunde treffen!

BF79 Offline

Globaler Moderator



Beiträge: 739

09.10.2007 09:15
#13 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten

Zitat von Roswell

Ich find - Sex, Drugs & Rock'n Roll - ist der größte Bullshit überhaubt. Sex & Rock'n Roll ist besser. Oder Rock'n Roll & (dann) Sex...

Blut, Schweiss & Rock'n Roll. Dann erst mal duschen und danach Sex.



Gruß, Axel

Bierschinken Offline

Globaler Moderator



Beiträge: 1.069

09.10.2007 14:08
#14 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten

...dann musste ja schonwieder duschen



Grüße, Swen

BF79 Offline

Globaler Moderator



Beiträge: 739

09.10.2007 19:49
#15 RE: Drogen und Musik....Gedanken... Antworten

Ich bin halt ein reinliches Kerlchen.



Gruß, Axel

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz