Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 392 mal aufgerufen
 ...Babble-Room...
TimoCore Offline

Powerchordspieler



Beiträge: 77

24.09.2008 18:30
Norma Jean - findet man entweder gut oder kennt sie nicht. Antworten

Meine Persönliche Lieblingsband seit Jahren!

Bilder:




Hörprobe: http://www.myspace.com/normajean

Videos:
2008
Robots 3 Humans 0" Trailer
2006/07
Songs Sound Much Sadder
Blueprints For Future Homes
2005
Absentimental
Bayonetwork
2002/04
Memphis Will Be Laid To Waste
Face: Face

Diskografie

Als Luti-Kriss:

* Luti-Kriss/Travail Split-CD (1999, Pluto Records)
* 5ep (25. Juli 2000, Pluto Records)
* Throwing Myself (13. März 2001, Solid State Records)

Als Norma Jean:

* Bless The Martyr And Kiss The Child (1. August 2002, Solid State Records)
* Norma Jean/mewithoutYou Split-EP (14. Dezember 2002, Solid State Records/Tooth & Nail Records)
* O’ God, The Aftermath (1. März 2005, Solid State Records; Deluxe Edition mit Bonussong und DVD, 21. März 2006, Solid State Records)
* Redeemer (12. September 2006, Solid State Records/Century Media)
* The Anti Mother (5. August 2008, Solid State Records)


In Antwort auf:
Norma Jean ist eine US-amerikanische Band, die oft der christlichen Metalcore- oder Mathcore-Szene zugerechnet wird. Die Mitglieder der Band stammen aus Douglasville, einem Vorort von Atlanta im Bundesstaat Georgia.
Die 1997 gegründete Band war ursprünglich Luti-Kriss benannt und veröffentlichte unter diesem Namen im Jahre 2000 die EP „5ep“, ein Jahr später folgte das volle Album „Throwing Myself“. Um unerwünschte Verwechslungen mit dem zwischenzeitlich durch seine expliziten Texte bekannt gewordenen und zufälligerweise ebenfalls aus der Gegend um Atlanta stammenden Rapper Ludacris zu vermeiden, nahmen die Bandmitglieder kurz darauf die Umbenennung in Norma Jean vor.

Nach einer Vielzahl an Konzerten, unter anderem mit Blindside, P.O.D. und Living Sacrifice, veröffentlichte die Band 2002 über das auf christliche Metalbands spezialisierte Musiklabel Solid State Records (unter anderem auch Underoath, Demon Hunter, Becoming The Archetype und Beloved) mit dem live aufgenommenen „Bless The Martyr And Kiss The Child“ ihr erstes Norma-Jean-Album, das bis heute knapp 60.000 mal verkauft wurde. Während man zuvor musikalisch eher Nu-Metal-Gruppen wie Limp Bizkit, (hed)p.e., Methods of Mayhem oder Korn nahe stand, zeichnete sich das Album nun durch harte Breakdowns, wie sie im Metalcore üblich sind, und darüber hinaus insbesondere einen brutalen Brüllgesang und monotone Repetitionen aus. Melodien finden sich auf dem Album nur unterschwellig, Musikkritiker stellten häufig Vergleiche zu Vorreitern der Szene wie Coalesce, alte Zao oder auch Converge an.

Textlich finden sich häufig Metaphern, die zur freien Interpretation stehen, aber es werden auch vereinzelt konkrete christliche und biblische Thematiken behandelt. So gibt es im nur 90-sekündigen Song „The Shotgun Message“ eine Passage, welche ziemlich eindeutig Jesus die Worte „Staring at the world through the hole you put in my hand - That was caused by a blade you gently inserted - I did this for you - Stop searching and find Me“ in den Mund legt.
Putman live im Jahre 2007
Putman live im Jahre 2007

Auf dem Festival „Furnace Fest 2002“, schon kurz nach den Aufnahmen und noch vor der Veröffentlichung von „Bless The Martyr And Kiss The Child“, verließ Sänger Josh Scogin die Band und gründete wenig später die ebenfalls christliche Metalcore-Band The Chariot. Als Grund für den überraschenden Ausstieg gab der Sänger an, er habe Zeichen von oben erhalten, dass es an der Zeit für etwas Neues wäre. In Cory Brandan Putman (Ex-Eso-Charis und Ex-Living Sacrifice) fanden Norma Jean Ersatz. Für den ebenfalls gegangenen Joshua Doolittle kam Jake Schultz zur Band.

Nach unzähligen Konzerten, welche Norma Jean einen Ruf als sehr gute Live-Band beschert hatten, erschien drei Jahre später das von Matt Bayles (u. a. Isis, Mastodon) produzierte, zweite Album „O' God, The Aftermath“. Es zeigt vermehrt Mathcore-Elemente – wie z. B. im Song "Murderotica" deutlich wird – und erinnert in Phasen deutlich an Botch, eine der Lieblingsbands aller Norma-Jean-Mitglieder. Damit folgte die Band nicht dem zwischenzeitlich aufgekommenen Metalcore-Hype, sondern näherte sich mit dissonanten Anleihen und teils komplizierten polyrhythmischen Abfolgen („Dilemmachine“) Gruppen wie The Dillinger Escape Plan oder Will Haven an, die noch weiter abseits des Mainstreams agieren und kaum ein Massenpublikum zu erreichen vermögen. Überraschenderweise finden sich auf dem Album neben dem aggressiven, 10-minütigen „Disconnecktie“ aber auch erstmals melodische, cleane Gesangsstimmen (siehe erste Singleauskopplung „Bayonetwork“).
Schultz vor der Lautsprecherwand aus der Tour zum Album „Redeemer“ 2006
Schultz vor der Lautsprecherwand aus der Tour zum Album „Redeemer“ 2006

Die stetig steigende Popularität der Band ließ sich besonders gut in den folgenden weltweiten Konzertreisen erkennen, so tourten Norma Jean bis heute mit fast allen großen US-Bands aus dem erweiterten Hardcore-Bereich wie zum Beispiel Converge, As I Lay Dying, Eighteen Visions, Atreyu, Every Time I Die, Unearth oder Bleeding Through.

Im März 2006 erschien ein Re-Release von „O' God, The Aftermath“ mit einem erweiterten und überarbeiteten Artwork, einer zusätzlichen DVD und zwei Bonustracks, darunter „ShaunLuu“, das schon auf dem Masters-Of-Horror-Soundtrack vertreten war.

Von Juni bis August 2006 reiste die Gruppe als einer der Headliner des Ozzfest – eines der größten Metal-Festivals weltweit – quer durch die USA und spielte dabei auch mit Bands aus anderen musikalischen Spektren wie Ozzy Osbourne, System Of A Down, Disturbed, Strapping Young Lad oder Black Label Society vor einem extrem großen Publikum.

Am 12. September 2006 wurde mit „Redeemer“ das dritte volle Album unter dem Namen Norma Jean veröffentlicht. Es erreichte Platz 38 in den US-amerikanischen Billboard Charts und stellt damit das bislang kommerziell erfolgreichste Werk der Band dar. Als Produzent der in den Radiostar Studios aufgenommenen elf neuen, teils ungewohnt melodischen Songs zeichnet Ross Robinson (At The Drive-In, Glassjaw, Deftones) verantwortlich, die ersten beiden Singles waren „Blueprints For Future Homes“ und „Songs Sound Much Sadder“.

Nach einer ausgedehnten Tour quer durch die Vereinigten Staaten schloss sich erstmals eine Headliner-Tour quer durch Europa, Japan und Australien an.

Ende September 2007 verlautbarte Gründungsmitglied und Schlagzeuger Davison, dass er die Band im November des gleichen Jahres verlassen wird. Sein persönliches Verständnis von der Band als christliche Missionierungstätigkeit sei nicht mehr mit dem aktuellen Stand der Bandbemühungen in Einklang zu bringen.[1] Ersetzt wurde Davison durch den zuvor bei Spitfire tätigen Chris Raines, einem langjährigen Freund der Band.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Norma_Jean_(Band)





----------------------

http://www.myspace.com/timocore

8Bit musik »»
 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz