Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 5.194 mal aufgerufen
 Amplifiers & Cabinets
Seiten 1 | 2
pannetanne Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 569

06.10.2008 18:08
Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

Hab mir jetzt ein gebrauchtes Röhrentop gekauft(ENGL THUNDER)..aber da wurden die Röhren wohl lang nicht mehr getauscht aber wie ich gehört habe sollte man das ab und zu ja mal machen.
Nun meine Frage: kann ich das ganz einfach selber machen oder vom Fachmann machen lassen?
Gruß
Christoph

crimhead Offline

Powerchordspieler



Beiträge: 78

06.10.2008 18:23
#2 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

Kannst du selbst machen. Nur immer darauf achten, daß die Kontakte der Röhren gut in die Fassungen greifen und dann mit snaftem Druck arbeiten. Mehr von oben drücken und nicht seitlich mit den Fingerspitzen zusammenquetschen. Du solltest aber die neuen Röhren nicht mit den blanken Fingern anfassen. Greif sie mit einem Tuch. Die Abdrücke fettiger Finger können genau wie auch bei Glühbirnen zu Spannungen auf dem Glas und somit im Extremfall zum Reißen des Materials führen.

http://www.myspace.com/lutzstahlhofen

pannetanne Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 569

06.10.2008 18:25
#3 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

Ok das is ja ne perfekte Anleitung Danke...

pannetanne Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 569

06.10.2008 18:40
#4 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

Achso...der Thunder hat in der Vorstufe 3 ECC83 Röhren und in der Endstufe 2 5881 Röhren...muss ich wenn ich neue Röhren kaufe welche von ENGL nehm oder könn es auch andere sein?
Welche Marken sind bei Röhren empfehlenswert

VS Offline

Riff-Player


Beiträge: 106

07.10.2008 02:16
#5 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten
Lass lieber die Finger davon.
1. Die Vorstufenröhren (ECC83) nutzen sich nur sehr langsam ab. Unwahrscheinlich, dass die bei dir was ausmachen.
2. Bei den Endstufenröhren (5881) muss nach dem Wechsel der Arbeitpunkt neu eingestellt werden. Muss man zwar bei Mesa z.B. nicht machen, weil die Röhren entsprechend selektiert sind, ist bei Engl aber glaub ich nicht so.
3. Du Kannst dir einen richtig fiesen bzw. tödlichen Schlag holen, wenn du im Amp an die falsche Stelle fasst, auch bei schon gezogenem Netzkabel.
pannetanne Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 569

07.10.2008 06:05
#6 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten
aha....was ist die Falsche Stelle?
Wenn ich das richtig verstehe müsste ich in der Endstufe nichts Einstellen wenn ich Selektierte Röhren nehme?
Könnte ich die hier benutzen?
http://www.thomann.de/de/engl_tube_5881_wxt_paar.htm

ABER was bedeutet das Grade 13?
Oder hier Grade 17 oder 18? ( http://www.thomann.de/de/engl_tube_5881_wxt_paar_02.htm )

Gruß
Christoph
Roswell Offline

Saitenhexer


Beiträge: 1.592

07.10.2008 06:21
#7 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten
Lasse das von einem Fachmann machen und Dir das erst einmal erklären, bevor Du da rumfingerst. VS hat da vollkommen Recht!

___/ \___
+++ Roswell +++

lemmi Offline

Administrator



Beiträge: 1.959

07.10.2008 08:59
#8 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten
@pannetanne: FINGER WEG....... ich mach ja auch vieles gern selbst, aber ich weiß, was ich da mache. wenn du das noch nie getan hast und auch keinen hast, der dir das zeigen kann, DANN LASS´ DAS. In Röhrenamps herrschen auch nach ausschalten in den ladekondensatoren spannungen bis 550V (z.b. boogie), das könnte deine karriere als gitarrist ziemlich abrupt beenden.......



...wenn´s nich brummt, isses kaputt...

wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!

pannetanne Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 569

07.10.2008 18:46
#9 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten
OK...glaub ich euch mal lieber
Nicht das ich dabei noch sterbe....
lemmi Offline

Administrator



Beiträge: 1.959

08.10.2008 01:04
#10 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten
gut - wenn du wirklich neue röhren brauchst (was ich eigentlich sogar für unbegründet halte) dann lass´ dir´s einmal zeigen. dann weißt du, was du tun mußt - und das ist dann recht einfach und dann auch sicher.



...wenn´s nich brummt, isses kaputt...

wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!

pannetanne Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 569

08.10.2008 05:57
#11 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

Naja ich weis nicht ob ich welche brauche...aber das ist ein altes ENGL thunder Topteil...und der dem ich das abgekauft habe der hat da noch nie die Röhren gewechselt.

VS Offline

Riff-Player


Beiträge: 106

08.10.2008 09:01
#12 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

Ich weis nicht was die Grades bedeuten... könnte aber sein, dass jeder Grade einem unterschiedlichen Bias entspricht. Könnte sein, dass du dann vielleicht doch die Röhren wechseln kannst wenn du welche mit dem selben Grade kaufst. Dann musst du wie bei Mesa Boogie den Bias nicht mehr einstellen. Ruf doch einfach mal einen Händler oder Amp-Techniker an der Engl-Amps verkauft/repariert/wartet. Die können dir dann sicher sagen was du selber machen kannst und was nicht. Vielleicht hilft dir die Marketingabteilung weiter. Das ist so ziemlich die einzige Telefonnummer auf der Engl-Homepage:
ENGL Marketing & Sales GmbH

Mettestrasse 25
D-44803 Bochum

Phone: +49 (0)234 97 65 70
Fax: +49 (0)234 97 65 720

Jogi Offline

Administrator



Beiträge: 1.915

08.10.2008 10:19
#13 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

Die Arbeitskosten für einen Röhrenwechsel bim Fachmann sind nicht teuer. Deswegen kann ich auch nur raten: Ab damit zum Fachhandel und professionell wechseln lassen. Dann ist man wenigstens auf der sicheren Seite. Man kann auch am falschen Ende sparen .

Dass die Vorstufenröhren hinüber sind glaube ich nicht.



Gruß Jogi

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
http://www.jogi-rockfabrik.de/

Wenn nicht hier, dann im Prog.-Forum
http://www.jogi-progforum.de/

pannetanne Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 569

27.12.2008 18:51
#14 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

so hab das Teil jetz in Dresden im Zoundhouse abgegeben, jetz muss ich 4 Wochen warten, weil die viel zu tun ham
naja aber muss ja gemacht werden, also muss ich den Microcube ausn Regal holen
Gruß
Christoph

Roswell Offline

Saitenhexer


Beiträge: 1.592

11.01.2009 18:59
#15 RE: Wie ist das eigentlich mit dem Röhrenwechsel? Antworten

Und geht er wieder?








___/ \___
+++ Roswell +++

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz