Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 5.013 mal aufgerufen
 Theorie + Praxis
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
zombie Offline

Riff-Player


Beiträge: 175

17.01.2006 13:18
#31 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

jo so spieltechnische änderungen... ich würd zb blues nie mit nem plektrum spielen, das klingt mit fingerpicking einfach besser :) (also imho)

geldmany Offline

Guitar-Solist


Beiträge: 349

17.01.2006 18:11
#32 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

genau
und man muß ja auch erst mal drauf kommen dass man ohne Plektrum viel mehr rausholen kann

morgler Offline

Registrierter User

Beiträge: 1

17.01.2006 18:32
#33 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Erstmal muß ich vorwegschicken, daß ich kein Amateur bin und deshalb meine Sicht etwas abgehobener (oder theoretischer) klingt ;o). Sorry dafür.

Beim Improvisieren kommt es ja vorrangig auf das GEFÜHL an. Manche Leute können das ohne je eine Note oder Tonleiter gelernt zu haben. Aber die wenigsten gehören zu diesen Naturtalenten :o). Skalen zu können (ob pentatonisch oder andere) ist eine gute Grundlage - es macht Euch aber nicht automatisch kreativ. Es klang hier schon öfter an, daß die Kreativität nicht beigebracht werden kann. Es geht eigentlich nur darum, sich über sein Instrument ausdrücken zu können (ohne ständig an Skalen und sowas denken zu müssen) - beim Sprechen mit dem besten Freund denkt man ja auch nicht an Grammatik und einzelne Wörter!

Gute Musiker (wie z.B. Gary Moore) halten sich vielleicht nur an einen recht begrenzten Tonumfang, doch sie wissen GENAU, was sie NICHT spielen. D.h. man muß die Töne und Skalen kennen, um sie bewußt NICHT zu spielen :o). Je mehr Tonleitern ihr könnt, desto weniger Töne werdet ihr spielen (es sei denn ihr gehört zu diesen "Gitarrenfuddlern" ;o)).

Wenn Ihr mal ein paar Skalen könnt (Pentatoniken (fünf Töne) oder auch Vierton-Skalen), dann wird es auch wichtig, nicht jeden Ton gleichwertig zu behandeln. Ihr merkt vielleicht, daß bloßes "runternudeln" der Pentatonik nicht immer toll klingt. Oft ist es besser, nur ein oder zwei Töne zu spielen - die aber dann die richtigen sind ;o). So klingt z.B. die Terz eines Akkords immer sehr "richtig", kann Euch also als Ruhepunkt und Anlaufstelle dienen. Merkt Euch solche "markanten Töne" (Terz oder Grundton) - wenn ihr Euch mal im Solo verliert (passiert auch Profis ;o)), dann könnt ihr Euch erstmal dorthin flüchten und neu sammeln. Jeder Ton hat seinen eigenen Charakter innerhalb der Pentatonik. Am deutlichsten wird das wohl bei den berühmten "blue notes", die sehr spannungsreich und "cool" klingen.

Auch Riffs und Licks zu lernen ist eine sehr gute Grundlage. Es ist quasi die nächste Stufe. Ein Riff "ordnet" quasi die Töne einer Skala in einer bestimmten Art an. Hört Euch coole Riffs (wenige Töne inklusive deren Artikulation) von Euren Lieblingsplatten raus und benutzt sie. Ihr werdet sie im Laufe der Zeit automatisch weiterentwickeln und so zu Eurem eigenen Stil kommen. Viel zu Playalongs oder allgemein CDs/mp3s zu spielen ist wichtig. Es macht ja auch Spaß und Übung macht den Meister :o).

Schon bald werdet Ihr nicht mehr an Skalen, Griffmuster, Licks und sonstigen Theoriekram denken. Ihr werdet einfach die Band hören und loslegen. Das geht schneller als man denkt ;o). Ich hoffe, ich hab jetzt hier nicht zu viel rumgetextet ;o).

Ciao

P.S.: Nicht übertreiben mit der Theorie. Das wichtigste ist der Spaß an der Musik!

Bierschinken Offline

Globaler Moderator



Beiträge: 1.069

17.01.2006 18:52
#34 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Das unterschreib ich doch glatt!

Irgendwer sagte mal, (ich glaube Santana war´s): Du musst die Theorie lernen um sie dann zu vergessen.

Und genau das ist es! So wie Morgler es beschrieben hat.


Jetzt werden hier andere Saiten aufgezogen!!!

Jogi Offline

Administrator



Beiträge: 1.915

17.01.2006 19:06
#35 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Jau, das war sehr guter Abriss der gesamten Problematik. Sehr schön und freut mich, diesen Beitrag hier im Forum zu haben.



Gruß Jogi

Wenn nicht hier, dann im Prog.-Forum
http://www.jogi-progforum.de/

lemmi Offline

Administrator



Beiträge: 1.959

17.01.2006 19:43
#36 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

In Antwort auf:
Schon bald werdet Ihr nicht mehr an Skalen, Griffmuster, Licks und sonstigen Theoriekram denken. Ihr werdet einfach die Band hören und loslegen. Das geht schneller als man denkt ;o). Ich hoffe, ich hab jetzt hier nicht zu viel rumgetextet ;o).

genauso ist es. besser hätte man das nicht ausdrücken können. das lebe ich schon seit einer geraumen weile so.



...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!

Klampfenhans Offline

Guitar-Solist



Beiträge: 293

17.01.2006 20:13
#37 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Genau das in diesen Worten erzählt mir auch mein Gitarrenlehrer, als bin ich bei ihm denke ich in guten Händen gelandet.

Haro292 Offline

Administrator


Beiträge: 1.033

17.01.2006 21:11
#38 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Danke Morgler, endlch einer der es auf den Punkt gebrachthat. Musik soll doch Spass sein.


Haro

zombie Offline

Riff-Player


Beiträge: 175

17.01.2006 23:49
#39 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

das mit dem ausdrücken is was das mich teilweise atm sehr beschäftigt

weil ich mich immernoch stellenweiße nich entscheiden kannwann ich auf welches pickups switch usw...

um sich jetz die seele rauszuschreien is der p90sc schon geil^^ zum brüllen aber der hb besser... *soifz*

Wildchild Offline

Guitar-Anfänger


Beiträge: 43

27.12.2006 12:16
#40 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Zitat von Klampfenhans
Es führt kein Weg daran vorbei Tonleitern zu lernen.
Ich würde mit Pentatonik beginnen.
Anschließend würde ich mit dem großen Bereich von Dur und Moll weitermachen.



sorry, aber ich hab irgendwie nich ganz verstanden warum man jetzt unbedingt tonleitern büffeln muss. ich spiel ja auch erst seit ca. einem jahr aber interessieren würde es mich trotzdem.

Jogi Offline

Administrator



Beiträge: 1.915

27.12.2006 12:30
#41 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Das Wort "Büffeln" klingt natürlich nach Stress und das soll es ja eigentlich nicht sein. Ich würde mal sagen, dass gewisse Tonleitern eine Art Hilfestellung sind, um in die Thematik rein zu finden. Natürlich ist es gut, wenn man weiß, was man auf bestimmte Akkorde spielen kann. Das kann die Sache enorm erleichtern. Seinen eigenen Stil wird man allerdings immer erst für sich selbst herausfinden müssen.



Gruß Jogi

Wenn nicht hier, dann im Prog.-Forum
http://www.jogi-progforum.de/

Kurti ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2006 14:35
#42 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

ich denke das mit dem Skalen lernen ist schon wichtig. Es geht darum nicht mehr nachdenken zu müssen welchen ton man spielt sondern es einfach tut. es ist wie beim Autofahren, wenn man es kann überlegt man nicht mehr (Kupplung treten-Gang einlegen-Kupplung kommen lassen) man tut es einfach und die Automation die sich durch die Übung einstellt gibt einem die Freiheit einfach loszulegen ohne viel dabei denken zu müssen.
Grüße
Kurti

Chris Gerlach Offline

Guitar-Anfänger



Beiträge: 25

01.01.2007 22:59
#43 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Coole Solos, blos wie?
Ich habe an ein Interview mit Steve Vai denken müssen.
Er wurde gefragt wie er auf seine komplexen Solis kommt.
Seine Antwort: Ich loope ganz einfach die einzelnen Passagen eines Songs und nehme meine Improvisationen, die schon mal 2-3 Stunden am Stück dauern können, am PC auf. Im Anschluss suche ich mir das beste daraus aus und bilde daraus mein Solo.
Vielleich hilft dir das weiter?!

http://www.garageblog.de

Florian.K Offline

Registrierter User

Beiträge: 7

23.03.2007 01:26
#44 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten

Jo, so ist das halt.
Um wirklich den Ton zu spielen den man im Kopf hat braucht es ein wenig Zeit.
Umso mehr man zu CD´d, Mp3s oder backingtracks spielt, desto besser prägt sich das
gehör dafür aus. Bei mir ist es so das ich oft die richtigen "anfangstöne treffe", leider
nochnicht immer. In meinem Kopf spielen sich oft die geilsten soli ab, aber die auch auf den
Hals bringen kann ich nicht. Aber was mir mal ein Gitarrenlehrer gesagt hat war
"Soli´s sind nicht so wichtig, aber man muss mit der Band spielen können. Kann man das nicht
bringt dir das beste soli nichts. Wenn man den Moment fühlt, kommt meistens das beste solo abei heraus"

Ich werde mir in nächster Zeit erstmal ansehen auf welche weisen man alle möglichen Noten spielen kann, da
gibt es ja zig griffe, die man super in Bandsongs mit einfügen kann..... Das hört sich dann auch mal besser an
als ein Reguläres "f" zu greifen oder so.

Roswell Offline

Saitenhexer


Beiträge: 1.592

23.03.2007 04:57
#45 RE: Coole Solos bloß wie?? Antworten
In Antwort auf:
was man lernen muss um Solos zu improviesieren??kann solos nachspielen aber keine selber ausdenken


Hmm...???? Laß mal deine Inspiration und dein Können an der Gitarre walten. Durch Nachgeigen irgendwelcher Solis aus der Musikgeschichte ist noch keiner zu Ruhm und Ehren gekommen. Anhaltspunkte geben lassen ist gut. Aber verlaß dich mal lieber auf dein Gehöhr, Ideenreichtum und Gefühl beim spielen. Wenn dich dein Soli von den Socken haut, ist es auch nicht weit davon entfernt, dass es anderen Leuten gefällt. 'N bischen Feinschliff! Ein bischen hier - ein bischen da. Wirst schon sehen! Immer schön dran rumfeilen bis es perfekt ist. Gut Ding hat Weile!!! Immer schön experimentieren und für Einfüsse/Ideen ofen sein!!! Irgend wann steht die Kiste. Kannst mir glauben! Der größte Fehler ist, das viele Gitarristen denken, sie müssten das tun, was die meisten/oder fast alle Giarristen tun. Hm, und das ist schon der große Fehler an sich!

In Antwort auf:
Interview mit Steve Vai denken müssen. Er wurde gefragt wie er auf seine komplexen Solis kommt. Seine Antwort: Ich loope ganz einfach die einzelnen Passagen


Also ich verwette meinen Arsch zu 99.9 % dass er das in seiner Kreativphase, das so nicht macht.

+++Roswell+++
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz