Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 5.871 mal aufgerufen
 Effects
Seiten 1 | 2 | 3
Jogi Offline

Administrator



Beiträge: 1.915

29.01.2006 18:25
#31 RE: Multi oder Einzeln? Antworten
Zitat von NobbyNobbs
das ME50 soll aber umschaltzeiten haben, dass es (wie man in Bayern so schön sagt) der Sau graust

Das stimmt, das hat es auch Das war der Grund, warum ich es, wie man in Bayern sagt, "verschoizt" habe



Gruß Jogi

Wenn nicht hier, dann im Prog.-Forum
http://www.jogi-progforum.de/

NobbyNobbs Offline

Riff-Player



Beiträge: 167

29.01.2006 18:35
#32 RE: Multi oder Einzeln? Antworten
Zitat von zombie
kannst du vom echo park dann bitte mal deine testergebnisse bekanntgeben? *liep guck* ^^

klar, kann ich machen, weiß aber noch nicht wann ich es mir kaufe, vielleicht schon morgen, vielleicht auch erst nächsten Monat, mal sehen wie mein Kontostand morgen ist (erwarte ja noch Geld)

Warwick Offline

Guitar-Anfänger



Beiträge: 23

30.01.2006 17:24
#33 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

Zitat von Jogi
Fast schon eine Religionsfrage. Was haltet Ihr von sog. Multi-Effektgeräten? Gibt es viele Effekte in einem Gerät für wenig Geld oder sind doch besser einzelne Bodentreter angesagt? Wie ist Eure generelle Haltung zu dieser Frage?


Gruß Jogi

Ist 'ne Gute Frage wo jeder Gitarrist sein eigenes "Kochrezept" hat.
Entscheidend ist, was man möchte und was für einen Amp man zur Verfügung hat. Mit einenm "vernünftigen" Amp kommt man bereits ohne viel Schnickschnack aus. Wer nur wenig Effekte benötigt, braucht nicht unbedingt einen Multi, obwohl Multi nicht gleich Multi ist. Multi's unter 500 Euro reichen zwar zu Hause zum üben, sind aber nicht öffentlichkeitstauglich. In Multi's klingen die Effekte erst so wie sie dort auch heissen in der oberen Preisklasse. Wer nur zwei, drei Effekte spielt, es wäre da quatsch sich einen Multi zuzulegen, da reichen Bodentreter.
Ich selbst kenne beides nur zu genüge, also Multi und Bodentreter....dass ganze ist abhängig von der Gitarre und vom Amp und natürlich welchen Sound man mag. Schwerer haben es nur diejenigen, die sich mit Transen da ran wagen

paedda09 Offline

Guitar-Anfänger


Beiträge: 39

07.02.2006 19:55
#34 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

mhhh - aus Gründen der Bequemlichkeit und Kompensation der auch in nüchternen
Zuständen zu beobachtenden Koordinationsschwächen, bin ich den Multis gar nicht
so negativ eingestellt...schon komisch; eigentlich schlummert da grandios eine Marktlücke,
und keiner der werten Hersteller vermag sie zu schliessen...

Roadtauglich solls sein - übersichtlich - Modulation und Zerren getrennt anschliessbar -
alles in einem Gehäuse - Chorus/Flanger/Phaser/Delay/Reverb/EQ/Kompressor und brauchbare Zerren;
dazu bitte Drehknöppe und die einfache Funktionalität und Qualität der geliebten Treter...

Dafür würd ich auch gerne paar Scheine hinlegen...wenn die Quali stimmt;
den ganzen Schwachfug an Simulationen und Geigengequietsche auf Gitarre
braucht Live vielleicht 1er von 200....Schade, oder...?

Vanillekönich Of Terror Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 657

08.02.2006 04:04
#35 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

Zitat von Are you dead yet
Ich glaub es steht fest Multis von Boss usw werden gemieden von allen hier. Wär vllt mal ne Grund für die Produktion einzustellen und sich lieber auf die entwicklung von einzel Effektgeräte konzentrieren!

Das ist wieder so 'ne typische "Geiz ist Geil"-Einstellung. Kauft sich 'n Multieffekt für 200 € und erwartet dann, daß das Ding aber auch ja so klingt und bedienbar ist und vor Allem auch die Features hat wie'n professionelles Multieffektgerät, daß ab 600 € aufwärts kostet. Los! Sofort die Produktion einstellen! Da könnte ich explodieren!
Was erwartest Du eigentlich für Deine paar Mark fuffzich? Meinst Du die anderen Geräte sind nur deshalb teurer, weil der Artikelname länger ist, oder der Karton brauner als die anderen oder was???
Das Schlimme an solchen Aussagen ist, daß Anfänger sowas lesen und dann meinen "Boah, der Typ hat ja 150 Forumseinträge! Der hat bestimmt Ahnung..." und dann solchen Blödsinn übernehmen und weiterverbreiten.

Ein Spruch, den jeder am Tag 3 mal aufsagen sollte: Wer keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!



GreetZ!

Werbeslogan des örtlichen Schützenvereins: Schießen lernen - Freunde treffen!

Kurti ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2006 11:30
#36 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

also unser Gitarrist hat ein Digitech GNX 4 und hatte nach 2 Wochen die Schnautze voll davon. Da hab ich mich mal mit ihm hingesetzt und ihm mal gezeigt wie das mit dem programmieren geht, bzw. mit dem parametrieren der Effekte und jetzt spielt er das Ding doch wieder und ist zufrieden. da Problem ist denk ich auch mal wenn viel drin ist kann man auch viel falsch machen und ist dann unzufrieden.
Grüße
Kurti

BF79 Offline

Globaler Moderator



Beiträge: 739

08.02.2006 13:59
#37 RE: Multi oder Einzeln? Antworten
Ich habe mir letztes Jahe für daheim ein Lexicon MPX110 zugelegt, als die Dinger für 100EUR rausgehauen wurden. Das ist absolut ausreichend, wenn man nur so ein wenig herumzupft, übt oder schnell was aufnimmt. Und klingt gar nicht mal so übel. Man kann nicht viel verändern: nur ein Programm vorwählen und dann hat man ein oder zwei Parameter zum drehen. Dafür bekommt man aber sehr schnell brauchbare Ergebnisse. Ich würde mal sagen, vor allem braucht man das richtige Werkzeug für den richtigen Zweck. Das kann ein billiges Multi sein, ein G-Force, Eventide oder ein altes Tape-Echo.

Gruß, Axel

Don Benito Offline

Registrierter User


Beiträge: 3

11.01.2007 16:10
#38 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

Zitat von NobbyNobbs
wollte mir ja schon lang ein delay zulegen, aber wenn schon dann ein richtig gutes. Dann schwankte ich aber ob ich nich doch einen Chorus möchte.


also ich hab im moment genau das gleiche problem, ich will auch nen chorus und den delay haben, aber multi effekt dinger kommen bei mir auch nich in frage.

ich hab letztens den "visual sound H2O" angetestet, ein analoges delay + chorus pedal, also 2 in 1.
vom sound her fand ich den auch recht überzeugend und für 179 € wären wir auch unter der 200€ grenze

vielleicht hat ja wer anders hier auch schonmal dieses pedal probiert und kann was dazu sagen.

the_music Offline

Guitar-Anfänger


Beiträge: 19

17.05.2007 15:12
#39 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

also ich spiele ein GT-8 live und auch zu Hause und muss sagen, dass es schon relativ gut klingt, nur ist es sehr zeitaufwendig...

ich habe einen gescheiten Amp lieber in Verbindung mit mehreren Bodentretern...klingt einfach ehrlicher und ist 10-mal einfacher zu bedienen...!

Musik ist die Kunst des Lebens

S†ammReim Offline

Guitar-Solist


Beiträge: 413

20.05.2007 08:39
#40 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

Also ich hab ein DIgitech Rp80 .. fürn einstieg ganz i.O. aber nach ner weile..hmm naja..

Die "Bohne" also den Pod Version 2.0 von Line 6 kann man sich ans herz legen inpunkto multi

viele gute effekte gute amps und midi in out ausserdem kann man zwischen 1x8,1x10,2x10,4x10 cabinets wählen

einzelne effekte sind mir meistens zu teuer..wenn dann nur einen distortion weil die flanger chorus delay dinger kann ein mutli genausogut ;)

duosantiago Offline

Registrierter User


Beiträge: 2

14.03.2009 02:53
#41 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

Hallo zusammen, man sollte wirklich die Multi's nicht so schlecht reden...grins.
Ich verstehe beide Seiten.....Ich hatte schon das Tonelab SE, jetzt das GNX 3000 von Digitech.
Bin mit beiden sehr zufrieden. Wenn ich nur reine Rockmusik mache, dann brauch ich nur 3 -4 Sounds.
Dann ist natürlich ein Multi überflüssig. Wenn ich aber ein Programm spiele, für das ich sehr viele unterschiedliche
Soundzusammenstellungen brauche, dann ist ein Multi sehr sinnvoll.
Ich spiele in meiner Rockband 2 hammermäßige Vox AC 30 Top Bost, die eigentlich zum anfeuern keine Multi's brauchen.
Nur wenn ich ein volles Brett damit spielen möchte ( ihr wisst schon was ich meine ), dann haben HNO - Ärzte viele neue
Patienten zu versorgen.
Also nochmal: Für eine Richtung würde ich meine beiden Vöxe mit einem guten alten originalen Tubescemer und einem einzelnen
Chorus und einem Echo anfeuern. Ich glaube ,das wäre aureichend.
Grus an alle Kollegen. Manfred

pannetanne Offline

Guitar-Experte



Beiträge: 569

29.03.2009 10:19
#42 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

naja ich hatte jetz auch ein Multieffekt...(dieses Korg Toneworks), hab es aber gleich weiter verkauft, weil ich hatte durch Zufall ein paar Bosspedale von nem Kumpel und hab das mal verglichen....naja...das waren schon Welten.
Also ich werd jetz schön sparen und alles schön einzelnd kaufen

MfG
Christoph

Ivane Offline

Guitar-Solist



Beiträge: 293

18.07.2011 18:41
#43 RE: Multi oder Einzeln? Antworten

Vor einigen Tagen habe ich mir das Korg Pandora mini gekauft und mir den Editor von der Korg-Website geholt. Cool das kleine Ding. So klein wie das Teil auch ist, es hat alles an Bord was man so braucht. Es kann sich zwar nicht mit den großen 19" Profi-Tieren messen aber für die Größe und den Preis geht das Teil schon ganz ordentlich los. Macht viel Spaß beim üben.

*** Ivane ***

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz