Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden


Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login

Online ? | Mitglieder | Impressum | Jogi`s Progforum
Guitarlinks | Link-Partner | Bilder hochladen | FAQ | Landkarte
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.662 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Electrics Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
S†ammReim
Guitar-Solist

Beiträge: 413

03.11.2007 16:07
"Floyd Rose Steg " ? antworten

Hallo liebe Leute...

um wieder einmal meine Unwissenheit zu bekennen , hab ich mir bei eBay und thomann Teile gesucht und weiß nicht ob es umsetzbar wäre.

Hier ist einmal der Hals

ebay

doch ohne Steg... und diese Stegpartie sieht mir sehr lang aus ,deswegen hab ich überlegt ob dort ein Floydrose-Steg rauf muss ?!

Wenn ja wäre solch einer

Thomann

kompatibel oder müsste man dort etwas anderes einbauen ?

Bzw. ist diese Sattelklemme ein Steg oder nur solch eine draufgeschraubte "Saitenfesthalteplatte"

wäre dankbar wenn mir jemand helfen könnte :)


----------------------------------------------------------------------------

http://www.linux-till.de
Vanillekönich Of Terror
Guitar-Experte

Beiträge: 657


03.11.2007 17:29
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten
Moin,

Der Hals ist in der Tat für einen Floyd Rose Klemmsattel vorbereitet. Du musst eine Locknut mit 43mm spacing benutzen, also wäre die von Thomann schon richtig.
Bei Rockinger kostet die Gotho-Locknut in schwarz allerdings nur 35,- €, womit Du bei 3,90 € Versandkosten noch etwas billiger rauskämst, als bei "Big-T".
(Best.-Nr.:1623S, 43mm breit, schwarz, 35,00 EUR)

Rockinger

Bei den Gotho-Locknuts sind Unterlegbleche und sogar ein Saitenniederhalter dabei! Sollte also auf alle herkömmlichen Hälse passen. Die Locknut wird mit 2 Schrauben von oben mit dem Hals verschraubt. Dabei kommt's auf Genauigkeit an, damit kein hässlicher Spalt zwischen Griffbrettkante und Locknut entsteht und die Locknut möglichst plan auf der ausfräsung aufliegt.
Ich hab' selbst schon 2 meiner Keipers mit den Locknuts ausgerüstet und kann diese nur empfehlen.


GreetZ!



Werbeslogan des örtlichen Schützenvereins: Schießen lernen - Freunde treffen!
S†ammReim
Guitar-Solist

Beiträge: 413

03.11.2007 17:36
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Ah viele Danke VallieKönich !
ist es sehr schwer diese 2 Schrauben in den Hals zu jagen ?
Ich mein von der Tiefe her ,denn es sieht auf dem Bild oben rechts bei rockinger (unter Details) ein bisschen groß aus
Ich würd einfach die untere Platte auflegen , mit Bleistift die Punkte markieren und per Hand anschrauben ,dann neu auflegen Schrauben rein und festziehen.
Oder geht das anders vonstatten ?


----------------------------------------------------------------------------

http://www.linux-till.de
Vanillekönich Of Terror
Guitar-Experte

Beiträge: 657


03.11.2007 17:53
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Nee...das ist eigentlich garnicht so schwer.
Ich hab die Locknut seitlich mit 'ner kleinen Schraubzwinge fixiert, durch die Befestigungsohrungen leicht mit 'nem 1mm Bohrer angebohrt (NICHT DURCHBOHREN! Nur leicht anbohren und auf Mittigkeit achten!) Und dann die Schrauben von Hand reingeschraubt und festgezogen-fertig.
Beim markieren und Bohren von Hand ist die Gefahr, dass der Bohrer verläuft und Du die Locknut nachher nicht bündig und gerade sitzt.




GreetZ!



Werbeslogan des örtlichen Schützenvereins: Schießen lernen - Freunde treffen!
S†ammReim
Guitar-Solist

Beiträge: 413

03.11.2007 18:06
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Ach das wird schon ;)

danke !


----------------------------------------------------------------------------

http://www.linux-till.de
ExplorerofBodom
Registrierter User
Beiträge: 3

13.01.2008 00:21
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

also ich hab mal ausgeguckt und wie ich sehe spielen viele metaler aus metalbands mit einem floyd rose tremolo .
Was ist der vorteil , könnte es sein das beim banding dann die saiten sich nicht verziehen und was sind due nachteile ?
ich würde mich freuen wenn mir jemand hilft weil ich noch anfänger bin. mfg E O B

BF79
Globaler Moderator

Beiträge: 739


13.01.2008 09:46
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Der Vorteil ist natürlich die überlegene Funktion. Wenn die Saiten an Sattel und Brücke festgeklemmt sind, dann ist das ganze auch bei extremen Einsatz ungeheuer stimmstabil. Jedenfalls die "richtigen" Floyd Rose bei korrekter Einstellung. Sofern das Trem unterfräst ist, kann man die Saiten auch schön nach oben ziehen.
Der erste Nachteil kommt beim Saitenwechsel (aufwendig). Und so'n Riesenklotz, für den womöglich der halbe Body weggefräst werden muß, verändert stark den Sound. Hat schon seinen Grund warum sich das FR vor allem bei Bands mit stark verzerrten Sounds findet, da fällt es halt nicht so sehr auf.




Gruß, Axel
Kurti

13.01.2008 14:39
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

noch ein Nachteil vom FR ist, das wennwährend einem Song eine Saite kaputt geht die Stimmung der Gitarre aus dem Ruder läuft.
Grüße
Kurti

Vanillekönich Of Terror
Guitar-Experte

Beiträge: 657


13.01.2008 21:43
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Naja...ich als absoluter Floyd-Verfechter muss sagen, dass meine Kollegen hier leider 'n paar Halbwahrheiten weitergeben!

So viel aufwendiger, als z.B. bei 'ner Fender Strat (Saiten durch'n Body) ist die Besaitung des Floyd nun auch nicht. Ich mach' das mittlerweile so in ca. 20 Minuten incl. Stimmen.
Das mit der großzügigen Fräsung stimmt zwar, ob das letztendlich den Sound und das Sustain wirklich so dramatisch, also hörbar, beeinflusst wage ich zu bezweifeln. Da haben Holzart und Bauweise des Bodies sowie des Halses wohl weitaus mehr Einfluß, als gerade die Fräsung.
Und die Behauptung von wegen "stark verzerrten Sounds", und dass es "da nicht so drauf ankommt" ist schon fast 'ne Frechheit!
Ich würde mal eher behaupten, dass die FR-Gitarren gerade im Metal so häufig vorkommen, weil in sonst keiner Musiksparte Vibratoeffekte überhaupt, oder zumindest nicht so exzessiv wie im Metal benutzt werden! Es soll auch im Metal hie und da die ein oder andere Ballade geben, bei der auch floydgerüstete Gitarren unverzerrt gespielt werden.
Und zu guter letzt wirst auch Du nicht behaupten wollen, dass der Ton von Gitarristen wie Steve Vai, Paul Gilbert oder John Petrucci an Sustainmangel kranken würde oder deren Sound nur aus der Technik kommt.





GreetZ!



Werbeslogan des örtlichen Schützenvereins: Schießen lernen - Freunde treffen!
BF79
Globaler Moderator

Beiträge: 739


14.01.2008 09:06
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten
Also man kann ja mal einfach ein paar Strats anspielen, die gibt's in allen Möglichen Varianten was die Trems angeht. Ich finde es macht große Unterschiede, ob jetzt ein Vintage-Trem mit den gebogenen Saitenreitern eingebaut ist, eines mit den Gußböckchen oder ein FR, aus welchem Material der Sustainblock ist usw. Hab ja selbst eine Strat mit nem FR, und die klingt einfach anders. Von Sustainmangel hat keiner was gesagt...
Ich will ja niemandem das FR schlechtmachen, es hat halt wie jedes System Vor- und Nachteile.

Metalballaden haben meistens auch Metal-Cleansounds, und die klingen nicht wie Hendrix oder Gilmour usw. - das Argument lass ich nicht gelten! Warum auch immer FR vor allem im Metalbereich genutzt werden - alle anderen scheinen mit den anderen System besser klar zu kommen. ;) Nix für Ungut und jeder nimmt sowieso das, was ihm am besten gefällt.


Gruß, Axel
dd5150
Registrierter User
Beiträge: 9

14.01.2008 14:01
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Hallo,

ich würde zwar nicht behaupten, daß das Holz welches für eine Tremolofräsung wegfällt den Klang einer Gitarre nicht beeinflusst. Aber wo ist der Unterschied von der Fräsung her zwischen einem Floyd Rose und einem Fender Vintage Vibrato?
Die größe der Federkammern unterscehidet sich wenn überhaupt nur unerheblich und des Loch für das Vibrato selbst dürfte sich auch kaum unterscheiden, da der Sustainblock bei beiden Vibratos fast gleich ist. Somit fallen die Herren Hendrix und Gilmore als argument aus, denn die haben beide das Fender Vibrato drauf. Was meiner Meinung nach wesentlich mehr ausmacht ist die Frage, ob das Vibrato in der Ruhestellung auf dem Korpus aufliegt oder ob es unterfräst und frei schwebend ist. In letzterem Fall sind dann nämlich nur die beiden Messerkanetn da um die Schwingungen ins Holz zu übertragen während die Auflagefläche bei einem aufliegendem Vibrato zusätzlich als Leiter für die Schwingungen dient. Ein normales fender Vibrato wird wohl immer aufliegen, ein Floyd Rose heute zu Tage meist wohl nicht, aber machbar ist es ja. Soweit ich weiß hat Eddi Van Halen sien System auch immer aufliegen. Wenn man also nicht gerade Vai oder Satriani nachspilen will wäre das sicher eine Sinnvolle Alternative.

Grüße

Dirk

ExplorerofBodom
Registrierter User
Beiträge: 3

14.01.2008 14:59
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

@ vanille . so ich wollte eine neue gitarre holen . mit floyd rose tremolo und bin deshalb überfragt. ich wollte kein zu
ausgefeieltes model . und darum wende ich mich an dich, da du so zu sagen ein ferfechter von floyds bist. was ist gut und
nicht zu teuer , also meine preisspanne ist gering aber dennoch kannn man was machen . wär toll wenn du mir helfen köntest ( 400- 700 euro)
und halt mit 24 bünden . ps .: ich ahb selbst schon nachgeschaut blicke aber nicht durch. ExplorerofBodom

alexk
Powerchordspieler

Beiträge: 88


14.01.2008 17:27
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Wie wärs mit einer Ibanez mit FR? für 700 Euro denk ich schon dass du ne gute Ibanez bekommst, vlt. ne S-Serie, oder eine RG 350 bzw. 370? Die Modelle von Jackson sind in deiner Preisspanne vlt. auch sehr interessant.

Vanillekönich Of Terror
Guitar-Experte

Beiträge: 657


14.01.2008 21:37
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Zitat von ExplorerofBodom
@ vanille . so ich wollte eine neue gitarre holen . mit floyd rose tremolo und bin deshalb überfragt. ich wollte kein zu
ausgefeieltes model . und darum wende ich mich an dich, da du so zu sagen ein ferfechter von floyds bist. was ist gut und
nicht zu teuer , also meine preisspanne ist gering aber dennoch kannn man was machen . wär toll wenn du mir helfen köntest ( 400- 700 euro)
und halt mit 24 bünden . ps .: ich ahb selbst schon nachgeschaut blicke aber nicht durch. ExplorerofBodom


In Deiner Preisklasse ist Ibanez ist auf jeden Fall 'n Test wert. RG oder S, je nach Handlingwunsch.
Ich würde aber auch mal 'nen Blick auf Schecter werfen. Da wirst Du vielleicht auch billiger fündig.
Wenn Du allerdings 1-2 Hunnies drauflegen kannst wäre sowas vielleicht was:

Schecter Diamond Hellraiser

Wenn nicht, dann sowas vielleicht:

Schecter Demon 6FR

Ich spiele die 7FR. Die ist auf jeden Fall hochwertig verarbeitet, hat gute Pickups und ist "out of the box" zu gebrauchen.

Ibanez: Alle RGs und Sabers über 500,- € sind meiner Erfahrung nach absolut zu gebrauchen und verarbeitungsmäßig gibt's keine Beanstandungen. Man bezahlt nur leider mittlerweile "den Namen", allerdings hatte ich bei Ibanez wirklich noch nie irgendwelche Qualitätsprobleme, was, soll man dem illustren MS-Board glauben, bei Schecter schon hie- und da mal vorgekommen sein soll.

Alles in Allem solltest Du aber auf jeden Fall checken, ob Dir die Gitarre liegt und ob Du mit allen Bedienelementen und deren Lage und vor allem dem Hals klarkommst!
Der Preis einer Gitarre ist zweitrangig. Es kommt darauf an, ob Du Dich darauf fühlst, als wären Deine Hände in Deiner Bux! Und der Sound sollte natürlich auch stimmen!




GreetZ!



Werbeslogan des örtlichen Schützenvereins: Schießen lernen - Freunde treffen!
ExplorerofBodom
Registrierter User
Beiträge: 3

15.01.2008 18:56
RE: "Floyd Rose Steg " ? antworten

Supi danke ich glaub ich kann damit was anfangen gut das ich mal gefragt
habe , wenn ich mich entschlossen habe welches model es ist und sie bei mir schon rumsteht,
dann zeige ich ein ganz tolles bild , thx superforum
ExplorerofBodom

 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz