Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden


Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login

Online ? | Mitglieder | Impressum | Jogi`s Progforum
Guitarlinks | Link-Partner | Bilder hochladen | FAQ | Landkarte
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 12.049 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 ++Ausführliche Testberichte++ Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Bierschinken
Globaler Moderator

Beiträge: 1.069


06.01.2006 20:16
Midiboard: Behringer FCB1010 antworten
Eines vorweg:
Ich bemühe mich stets objektiv zu bleiben damit dieses Review als wirkliche Empfehlung bzw. Kritik verstanden werden kann. Und jetzt viel Spass….

Features des FCB1010:

- 10 Taster für Control Change oder Program Change Befehle
- 2 Bank Taster für jeweils Bank Up oder Bank Down
- 2 MIDI Expression-Pedale
- 100 Speicherplätze für Presets stehen zur Verfügung
- Es kann auf bis zu 4 MIDI-Kanälen gleichzeitig gesendet werden
- Program und Control Changes sind frei programmierbar.
- MIDI In Buchse, MIDI Out-Thru Buchse
- 2 Schaltrelais zum Schalten von z.B. Ampkanälen

Das FCB besticht zunächst äußerlich durch seine absolut roadtaugliche Bauweise. Das Gehäuse ist aus sehr stabilem Metall und die Taster, zwar aus Kunststoff, scheinen auch unverwüstlich. Dagegen scheinen die Expression Pedale etwas ´´billig´´. Sie sind auch aus Kunststoff und scheinen ein wenig wie Spielzeug auszusehen, da könnte man sich stabileres wünschen. Jedoch hatte ich bisher keine Probleme mit der Funktionalität oder ähnlichem, vielleicht sind meine Bedenken ja doch zu unrecht.

Angeschlossen ist das Gerät fix. Dazu nur das Kabel in die MIDI-Out Buchse und in das zu steuernde Gerät, den Kaltgerätestecker in die Leiste, den Einschaltknopf umgelegt und schon kanns losgehen.
Sehr einfach alles, aber weshalb muss unbedingt eine externe Stromversorgung her? Weshalb nicht per Phantom Speisung das ganze? Schade, das hätte wäre perfekt gewesen. Jedoch kann man das Gerät relativ einfach umbauen und es dann über das MIDI-Kabel mit Strom versorgen. Zur Ehrenrettung sei zu erwähnen dass der Kaltgerätestecker absolut fest in der Buchse sitzt und man sich somit nicht des ´´abtrampelns´´ fürchten. Auch das Kabel zur Steckdose ist eigentlich lang genug.

Im ersten Betrieb sendet das Gerät auf jedem Preset den entsprechenden Program Change Befehl, somit heisst es für´s erste Probieren Plug&Play.
Das umprogrammieren der Taster ist in der Anleitung wirklich nicht gut beschrieben, hat man es jedoch durchschaut ist es simpel und geht sehr schnell von statten.
Der eigentliche Betrieb läuft auch absolut Problemlos und der Umgang ist absolut Livetauglich.
Programmierbar ist das Gerät für den Preset Aufruf in 2 Varianten:
1. Man wählt Bank per up/down Schalter und dann das Preset mit den Tastern 0-9.
2. Man wählt numerisch, d.h. man wählt zuerst mit den Tastern 0-9 die erste Ziffer des Preset und dann abermals mit den Tastern 0-9 die zweite Ziffer des Presets.
Beide Varianten laufen bestens, wobei mir die erste besser gefällt.

Auch im Inneren des Geräts schauts recht gut aus. Die Klinkenbuchsen für die Schaltrelais und die MIDI-Buchsen sind am Gehäuse befestigt jedoch auch an kleinen Platinen.
Es wäre schöner gewesen wären sie lediglich am Gehäuse befestigt.
Generell ist die Verkabelung eine recht ahnsehnliche Sache.
Auch die Netzsicherung ist leicht zu erreichen und befindet sich in einer Schublade oberhalb der Kaltgerätebuchse.

FAZIT:

Das Behringer FCB1010 ist ein absolut professionelles Gerät und in der Preisklasse bis ca. 250 Euro vielseitig wie kein zweites MIDI-Board.
Wer also eine gute MIDI-Fussleiste sucht sollte sich das FCB1010 nicht entgehen lassen und ausprobieren.



Jetzt werden hier andere Saiten aufgezogen!!!

deathrules
Guitar-Anfänger

Beiträge: 34


09.05.2006 14:45
RE: Midiboard: Behringer FCB1010 antworten

Super Test Bierschinken,

kann nur bestätigen das dieses Teil für den Preis unschlagbar ist. Vom optischem ist er wohl dem Roland FC200 abgekupfert, bietet aber meines Erachtens wesentlich mehr Funktionabilität mit den Switch und 2 x Pedal


BruceTheHoose
Guitar-Anfänger

Beiträge: 16


16.11.2006 23:58
RE: Midiboard: Behringer FCB1010 antworten

aarrgghh
hoffentlich kann mir jemand von euch helfen:
ich hab den fcb1010 jetzt seit fast 5 monaten. da ich aber anfänger hinsichtlich dieser art von technik bin, komm ich vorn und hinten nicht parat mit dem gerät. ich schaff es grade noch so, presets auf meinem amp einzustellen und die dann dem fußtaster x in der bank y zuzuweisen. dann hört es aber auch auf.
einen nutzen der expression pedale über die konfiguration hinaus ist mir aufgrund mangelndem bedienungsanleitungsverständnis bisher verwehrt geblieben. ich schaff es auch einfach nicht, die distortion/clean kanäle meines amps über den fcb1010 zu wechseln (also an- und auszuschalten). ich hab mich jetzt schon hundertmal mit der bedienungsanleitung hingeetzt und bin jedesmal der meinung, dass ich es genauso mach, wie es da drin steht. aber am ende passiert nix, wenn ich z.b. den dist. kanal auf clean wechseln will.

ist von euch jemand so freundlich / in der lage, mir mal idiotensicher zu erklären, wie ich das anstelle?

ach ja, bei meinem amp handelt es sich um den V-Tone GMX212 von Behringer.

Wär euch sehr dankbar, wenn ihr mir da irgendwie weiterhelfen könntet.


SixStringRacer
Registrierter User
Beiträge: 1

10.11.2009 22:09
RE: Midiboard: Behringer FCB1010 antworten

Hey Leute,

hab mich in dem Forum neu registriert, um ein wenig austausch zu finden, was Equipment betrifft!

Kurz zu meinem Problem....

Habe mir kürzlich auch das Behringer FCB 1010 gekauft! Schalten möchte ich damit einen Engl Ritchie Blackmore und ein G-Major2!
Das gleichzeitige Schalten von Presets und dem Amp klappt soweit auch wunderbar! Außer dass ich mit den 2 Switches nur die beiden Master umschalten kann und den Chrunch kanal und den Heavy Lead kanal! Ich kann weder den Cleam kanal einschalten noch den Gain channel! Ist zwar kein echter 4kanaler aber hat ne vierkanalige auslegung! Ist das normal weil das FCB nur 2 Switches hat oder kann ich dagegen was unternehmen??
Sollte ich eigentlich Mono KLinkenkabel oder Stereoklinkenkabel verwenden!? Also ich mein die Kabel von den Switches (relais) zum Amp!???!??

Wär echt nett, wenn mir jemand ein paar Infos geben könnte!

So long...

Michael


It's meant to be played loud....
Up the Irons!!!

 Sprung  
Online seit 25.12.05

Herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung des Designs bei Marcel Fassonge

Herzlich Willkommen in Jogis Guitar-Forum, dem kleinen gemütlichen Gitarrenforum.

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Gitarren, Verstärker, Effekte und allem, was dazu gehört. Findet Kontakt zu Musikern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in netter und gemütlicher Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an Ruhenstroth@web.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten u. U. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:

Der Betreiber dieser Seite erklärt ausdrücklich, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziere(n) ich/wir mich/uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten dieser Homepage und ich/wir mache(n) mir/uns deren Inhalt nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Page angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier aufgeführten Links führen.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Ich/Wir übernehme(n) keinerlei Garantie oder Haftung für die beim Instrumenten An- und Verkauf gemachten Angaben oder die daraus ggf. zustande gekommenen Kaufverträge.








PARTNERFORUM!!!

Basslines - Ein Forum von Bassisten für Bassisten





HINWEIS!!!

Akkorde, Tonleitern, Skalen für Gitarre
Hier findest Du eine riesige Auswahl an Griffbildern für Gitarre. Von einfachen Griffen bis zu exotischen Skalen. Gitarrengriffe-online.de bietet Tabs, Noten, Sound und Theorie für jedes Griffbild. Ideal zum Lernen.





LINKPARTNER!!!



Thomann

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz